DSFoundation - Scheers attend  Pope Benedict XVI's Mass
The Danube Swabian Foundation of the U.S.A., Inc.     
Die Donauschwaebische Stiftung der USA, Inc.
Return to HOME
Der "Deutsche Papst" erobert Amerika
Von Annerose Goerge

Washington, D.C. - Otmar and Anni Scheer, Mitglieder des Deutschen Chores der
St. Alphonsus Kirche, Chicago, hatten die aussergewoehnliche Gelegenheit,  Papst
Benedikt XVI in Washington, D.C. zu sehen.   Durch Verwandte in Washington  konnten
sie die begehrenswerten Karten zur Beteiligung bei der Heiligen Messe am Mittwoch,
dem 16. April, 2008 erhalten.   Kurzerhand haben sie sich entschlossen eine Pilgerfahrt
nach Washington zu unternehmen, was zu einem  unvergesslichen Erlebnis fuer das
Ehepaar wurde.   Obwohl Anni und Otmar Scheer schon den Papst in Rom, Altoettingen
und Marktl am Inn sehen konnten, wollten sie sich diese einmalige Gelegenheit, den
Papst in Washington zu sehen, nicht nehmen lassen.   Anni Scheer wurde in Marktl am
Inn, im Geburtsort des Papstes geboren und fuehlt daher eine naehere Verbindung
zum Oberhaupt der katholischen  Kirche.
Das Beiwohnen bei der Heiligen Messe in Washington hinterliess einen tiefen  
Eindruck auf das Ehepaar.   Die Aufmachung im neuen Nationals Park Baseball  Stadion
war grossartig.   Die organisatorische Leistung, tausende von Besuchern
unterzubringen und die fuersorgliche Ueberwachung der Beauftragten, war erstaunlich.
Papst Benedikt XVI wurde nicht nur bei dieser Gelegenheit, sondern bei allen  
geplanten Auftritten mit grossem Applaus und Jubel empfangen.   Die Bevoelkerung  
brachte ihm grosses Entgegenkommen, nahm ihn mit offenem Herzen und Armen auf  
und lobte sein Verhalten, nicht nur dem Publikum gegenueber, sondern auch  
gegenueber den verschiedenen Interessegruppen, die sich mit ihm trafen.   Die  
Begegnung mit dem Praesidenten der Vereinigten Staaten, der ihn am Flugplatz mit  
seiner Gattin und Tochter erwartete und mit ihm eine Verabredung im Weissen Haus  
hatte, die Aussprachen mit den Bischoefen und Theologen, sowie mit Oberhaeuptern  
von anderen Religionen, hinterliessen eine hohe Achtung und Respekt fuer seine  
Emphatie, die er allen entgegenbrachte.
Seine Ansprache in der UN gab Einsicht in die Verbundenheit mit dieser  Organisation,
die Menschenrecht, Frieden und Linderung der Armut in allen Teilen der Erde foerdert.
Sein Mitgefuehl fuer die Opfer des 11. September Verbrechens in New York, sowie fuer
alle Opfer von Unrecht und Krieg, kamen durch seine  Ansprachen und Gebete stets
zum Vorschein.
Als fuersorglicher Kirchenvater und als ein intelligenter Kirchenlehrer eroberte er auf
dieser Reise nicht nur die Herzen der katholischen Bevoelkerung, sondern auch die
Hochachtung und den Respekt der Amerikaner, die anderen Religionen angehoeren.
Seine Wuerde, Guete und sein bescheidenes Auftreten haben ihn in die Herzen vieler
Menschen geschlossen, besonders aber der Deutsch-Amerikaner, die auf den
"deutschen Papst" besonderst stolz sind!
Annerose Goerge ist Mitarbeiterin bei der "Eintracht",  die Wochenzeitschrift der Deutschsprachigen in
Chicago und Editor der "Nachrichten", die Vereinszeitung der  Vereinigung der Donauschwaben in Chicago.
Return to HOME